JPA-SQL

RapidClipse bietet mit dem JPA-SQL Editor ein mächtiges Tool für die Formulierung Ihrer Datenbankabfragen. JPA-SQL ist eine domänenspezifische, datenbankunabhängige Sprache (DSL). Die Syntax wurde gezielt an SQL angelehnt, sodass JPA-SQL leicht erlernbar ist. JPA-SQL ist nicht zu verwechseln mit nativem SQL. In JPA-SQL formulierte Abfragen werden niemals an eine Datenbank versendet, sondern in Javacode umgewandelt, der auf der JPA Criteria API basiert. Damit erhalten Sie sämtliche Vorteile der JPA Criteria API, ohne jedoch JPA Criteria Code schreiben zu müssen.

Erst zur Laufzeit werden aus dem generierten JPA Criteria Code von Hibernate native SQL-Statements passend für die entsprechend angebundene Datenbank erzeugt und an die Datenbank versendet. JPA-SQL kombiniert somit die Einfachheit von SQL mit den zahlreichen Vorteilen der JPA Criteria API. 

Vorteile von JPA-SQL im Vergleich zur Verwendung von SQL-Strings:

  • Übersichtlichere Codestruktur
  • Typsicher
  • Beliebige Reihenfolge der Statements
  • IDE-Unterstützung
    • Code Completion - Erkennung von Schlüsselwörter, Operatoren und Entities 
    • Syntax-Highlighting
    • Code-Folding
    • Formatter

    • Inline Refactoring and Refactoring Participants for JDT Member Renames and Moves

    • Hovers

    • Linking (Ctrl+Click)

    • Outline View

    • Error/Warning-Markers with Quick Fixes

    • Code Templates

    • Integration in Eclipse build process

    • debuggbar (generierter JPA Criteria Code)
  • Query-Methode im DAO wird automatisch generiert
  • Datenbankunabhängig

Vorteile von JPA-SQL im Vergleich zur JPA Criteria API:

  • SQL-ähnliche Syntax und Codestruktur
  • Deutlich geringere Komplexität
  • Übersichtlicherer Code
  • Leicht erlernbar


  1. Klicken Sie im Project Management > Data Access das DAO an, über das Sie eine Datenbankabfrage durchführen möchten, z.B. CustomerDAO.java.
  2. Drücken Sie Strg + Space und wählen Sie in der folgenden Autovervollständigung query - create new query aus.
  3. Geben Sie bei der generierten Methode einen geeigneten Methodennamen an, z.B. findAllCustomer.

  4. Geben Sie nach dem Schlüsselwort from > C ein, drücken Sie Strg + Space und wählen Sie Customer aus.
  5. Klicken Sie auf Speichern.


Ergebnis:
  • Queries - JPA-SQL Code.

  • Java - Generierte Java Code auf Basis der JPA Criteria API. Zu der Query-Methode werden auch die notwendigen Imports generiert. 

Examples:
  • Find all 

    Alternativ erlaubte Schreibweise:

  • Where Condition

  • Where Condition mit Parameter

    Als Parameter können auch Objekte übergeben werden:

  • Like Operator

  • Concat Funktion

  • Rückgabe bestimmter Spalten

  • Speichert das Abfrageergebnis in eine andere Klasse

  • Alias

  • Logisch AND

  • Logisch OR

  • MAX Funktion - Gibt den höchsten Unitprice zurück

  • MIN Funktion - Gibt den niedrigsten Unitprice zurück

  • AVG Funktion - Gruppiert nach dem Produktnamen und berechnet den durchschnittlichen Bestellwert der Orderdetails

  • ORDER BY Funktion 

    • Absteigende Sortierung

    • Aufsteigende Sortierung

  • Count Funktion

  • Subselects

    Alternative zu Subselects:

  • Komplexe Queries
    • Gibt alle Bestellungen aus London zurück und Gruppiert diese um die Summe aller Bestellungen aus London

    • Mögliche Kurzform

Hinweis:
  • JPA-SQL Funktionsumfang - JPA-SQL wurde entwickelt, um den Einsatz der JPA Criteria API zu vereinfachen. Der Funktionsumfang von JPA-SQL ist dadurch auf den Funktionsumfang der JPA Criteria API begrenzt.
  • Generierten Code editieren - Die Generierung des Java JPA Criteria Codes erfolgt unidirektional. D.h., Änderungen dürfen nur im JPA-SQL Code vorgenommen werden. Der generierte Java JPA Criteria Code darf nicht editiert werden.
  • Mehrere Query-Methoden - In einer DAO Klasse können sich beliebig viele Query-Methoden befinden.

JPA-SQL Sprach-Spezifikation